Schüler machen Frühjahrsputz in der Feldmark

Sechs Ahltener Landwirte unterstützen Müllsammelaktion

Ahlten. „Wir arbeiten für die anderen. Aber es macht Spaß“: Der Viertklässler Nicolas und 63 Mitschüler aus der Ahltener Grundschule haben sich gestern Vormittag so richtig ins Zeug gelegt, um nach Flaschen, Papier und Autoreifen zu suchen.

Er hat mit seinen Klassenkameraden an einer Müllsammelaktion teilgenommen, welche sechs Landwirte seit acht Jahren regelmäßig organisieren. Gestern zogen sie eine erstaunliche Bilanz: Der Müll, den andere in die Landschaft schmeißen, wird weniger. Wurden vor einigen Jahren noch Kühlschränke, Herde und Tausende von Dosen gefunden, sei es „diesmal nicht ganz so verdreckt gewesen“, sagte Landwirt Dirk Claus. Dennoch füllten die Kinder 25 Säcke mit Unrat.

„Wir haben auch einen Kochtopf mit Öl gefunden“, sagten Sarah und Nadia. Auch Flaschen, Dosen und sogar eine Spülmaschine und Autofelgen hätten sie in der Feldmark entdeckt. Zweieinhalb Stunden dauerte der Frühjahrsputz. „Am Ende haben wir gefroren“, sagte Nicolas.

Als Belohnung tischte Landwirt Hennig Ziegenmeier daher heiße Würstchen auf. jar

 

Quelle: Anzeiger für Lehrte und Sehnde vom 05.04.2008