Ahlten gewinnt das Spitzenspiel

Fußball: Niedersachsenliga Frauen – Much-Elf hat in der Schlussphase die besseren Nerven

von Dirk Herrmann

Der 20. Saisontreffer von Maike Jeschor könnte für die TSG Ahlten noch sehr wertvoll sein. Die 23-Jährige erzielte ihn beim 4:3-Heimspielsieg der Frauen-Niedersachsenliga gegen den bisherigen Spitzenreiter Sparta Göttingen in der letzten Spielminute. Dadurch hat das Team von Trainer Klaus Much im Aufstiegskampf nun selbst wieder die Tabellenführung übernommen. Zwischenzeitlich entwickelte sich ein Spiel, das die Bezeichnung Topduell wirklich verdiente. Beide Mannschaften hielten sich nicht lange mit taktischem Geplänkel auf und setzten auf Offensive. Und die Torfolge passte zu diesem spannenden Fußball-Drehbuch: Die TSG geriet nach der Pause zweimal in Rückstand durch zwei Treffer von Jenny Rust (48., 55.), schaffte in der Schlussphase aber noch die Wende.

Nadine Quander hatte in der siebten Minute nur die Querlatte getroffen, ehe sie das Kopfballtor von Jeschor (22.) zur Führung vorbereitete. Mit dem Ausgleichstor von Inga Große (27.) erspielten sich die Göttingerinnen, die eine Woche zuvor einen 5:0-Sieg gegen den TSV Havelse, einen weiteren Aufstiegskandidaten, gefeiert hatten, dann ein Übergewicht und legten nach. Über Maria Frattallones (53.) Freistoßtor aus 25 Metern zum erneuten Gleichstand konnte sich die TSG nur kurz freuen, dann waren erneut die Gäste erfolgreich (55.).Nichts für schwache Nerven waren vor allem die Schlussminuten. Diana Fuhrberg egalisierte in der 83. Spielminute zunächst wieder und krönte zugleich mit dem Tor ihre gute Leistung.  Die für die verletzte Quander eingewechselte Kathrin Leichter verhinderte anschließend auf der eigenen Torlinie einen weiteren Rückstand, und beim nächsten Ahltener Angriff köpfte dann Maike Jeschor einen Eckstoß zur Entscheidung ein.

TSG Ahlten: Lautenbach – Fuhrberg, Bartsch, Lampe, Nicolai, Schaper, Quander (75. Leichter), Frattallone, Jeschor, Kirchhoff, Hoffmann

Quelle: Anzeiger für Lehrte und Sehnde vom 08.04.2008