TSG feiert ihr Comeback

Kreisliga: 100 TSG-Fans unterstützen ihr Team beim Heeßeler SV II

von Franz G. Rothofer

Nach dem Abpfiff kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Mit einem 3:1 (1:1)-Erfolg hat die TSG Ahlten beim Heeßeler SV II als Meister der Kreisliga-Staffel 1 vorzeitig ihr Comeback im Fußball-Bezirk perfekt gemacht.

Ehe die Ahltener, die gestern die Nacht zum Tag machten, diesen Triumph in vollen Zügen genießen durften, wurde ihnen einiges abverlangt. „Die Heeßeler waren richtig griffig“, sagte TSG-Manager Sebastian Henze. „Die bessere Mannschaft hat leider verloren, aber die Ahltener waren vor unserem Tor cleverer und äußerst abgezockt“, sagte HSV-Trainer Matthias Löw. „Ahlten ist ein würdiger Meister.“

Fünf Minuten vor der Pause schoss Benjamin Sausmikat zum Entsetzen der 100 mitgereisten TSG-Fans die Platzherren mit 1:0 in Führung, die von Timo Pohl (45.) egalisiert wurde. Drei Minuten nach dem Seitenwechsel durften die Ahltener erneut jubeln, nachdem Tony Heidenreich einen Handelfmeter verwandelt hatte. Schließlich beseitige Daniel Debbert mit dem 1:3 (73.) letzte Zweifel am Erfolg des TSG-Teams, das gestern Abend in Ahlten gebührend empfangen wurde. „Nun wollen wir die Saison ungeschlagen beenden“, sagte TSG-Macher Henze.

HSV II: Brosche – Strauch, Riekenberg, Stephun, Tasche, Lehnberg (30. Alili), Düsterhus (80. Menge), Rietzke, Sausmikat (60. Beilke), Zuka, Post

TSG Ahlten: A. Rübensaat – Bohlen, Belka, Lange, Heidenreich, Lüderitz, Wagler, Groß (80. Mehlinger), Pohl, Debbert, Schmitz

 

Quelle: Anzeiger für Lehrte und Sehnde vom 05.05.2008



Aufstiegsfreude à la Ahlten: Unmittelbar nach Spielende sah sich TSG-Trainer Karl-Heinz Rübensaat einer Weißbierdusche ausgesetzt. Marx